24 Oktober 2010

Mein Kopf, der dich hasst.
Ja, er ist es, der dich verabscheut. Er verabscheut dich für all'
deine Lügen, die du mir täglich vorlogst, aber nein. Nicht deine Lügen
sind das schlimme, nein. Viel mehr ist es die Tatsache, das ich dir diese Lügen glaubte,
eben das ich so dumm war, blind vor liebe, das ich alles durch meine Rosarote Brille sah.

Aber dann, ja dann ist da noch mein Herz, das dich liebt.
Mein Herz das dich liebt, das ist es. Das macht diese ganze Sache, dieses "ich muss
dich vergessen" so schwer .. weil es dich liebt, dich immer vermisst hat und das noch
immer tut. Das Herz, das bei dir sein will und all' diese Lügen nicht wahrhaben möchte.




Ich weiß nicht wie lange, dieser "Kopf gegen Herz" Kampf andauern wird ...
Dennoch hoffe ich, das eines Tages mein Kopf gewinnen wird, denn du wirst nicht
wieder kommen, du bist gegangen ohne einmal zurück zu blicken, du kommst einfach
nicht wieder ...

und unsere Wege trennen sich, Stück für Stück, Rille für Rille, Tag für Tag, ich
will es nicht. Ich dachte unser Weg sei ein weiter ..
"Du wirst mich niemals missen müssen", nichts davon hast du wahr gemacht, heute
ist lediglich der Satz in meinem Ohr vorhanden, du wirst mich niemals missen müssen.
Und wo bist du jetzt? - Weg.


Und wie ich mich freute, über jeden Monat der verging, über jeden
Monat den ich mit dir teilen durfte, in dem ich deines war.
Ich, deines - du, meines. Aber das war mal .. (C)