14 Januar 2011

Selbst nach 128 Tagen, denk ich so gut wie jeden Tag an unsere Zeit zurück. 128 Tage, indenen ich dein Foto immer noch mit mir herumschleppe. In meinem Handy, unter meinemAkku. Eigentlich sieht man auf Passfotos scheiße aus. Du warst die Ausnahme.Nach wie vor, wunderschön, so wie immer. So wie immer, jaja. Egal, wann ichdich sah, ob es beim Zähne putzen, als du schliefst, du vor mir standest.
In meinem Kopf wiederholte sich der Gedanken, wie eine Platte die einen Sprung hatte. Immer wieder: Er ist so schön. Und so war es jedes Mal wenn ich dich sah, jedes gottverdammte Mal. Selbst
dann, als du sagtest wir sollten es lassen. (C)

- - - - 


Heute im Bus unterhielt ich mich mit D. Sie ist verliebt, man sah es ihr richtig an, wie ihre Augen strahlten,  als sie von ihm erzählte, ich wäre schon fast neidisch geworden. Doch eins was sie mir sagte, machte mich nachdenklich, sie fragte mich was sei, wenn er sein "ich liebe dich!" nicht ernst gemeint hatte. Auf dem Nachhauseweg hatte ich darüber nachgedacht, ich bin letztendlich zu dem entschluss gekommen, dass es vielleicht sogar dazu gehört NAIV zu sein, gerade in der Liebe. Denn diese Frage, ob es wirklich so
wäre, was wenn usw macht einen doch unglaublich unglücklich und man kann nicht richtig
glücklich sein. Warum lässt man sich nicht einfach fallen, schiebt die Fragen ganz weit
von sich und ist einfach nur glücklich?


- - - - - - -

 A U F R U F
Ich hab mir gedacht um meinen Blog etwas zu beleben, möchte ich Geschichten anderer
erzählen. Das Thema wäre "Liebe über das Internet". Der Aufruf ist an alle die
das erlebt haben, die Liebe über das Internet, erzählt mir davon, alles. Wie es began,
wie es vielleicht endete, oder wie es läuft. :)
Ich wäre euch wirklich sehr dankbar. Eure Geschichten schreibt mir bitte bei svz:
Kimberly snapshot bei web.de: herzzurueckgarantie@web.de oder bei Knuddels: /m gefühlsmensch

ich freu mich ;**