19 Februar 2011

Sieh das Rentnerpärchen händchenhaltend, da genau so will ich sein


"Ich weiß nicht, sagte er mit leiser stimme. Aber weißt du, manchmal, wenn ich dich so ansehe, wir mir erst so wirklich bewusst, wie unglaublich schön du bist." Er hielt meine Hand, während er mir diese Worte sagte und fuhr mit seinem Daumen immer und immer wieder über meinen Handrücken. Ich wusste nicht was ich darauf antworten sollte, also wartete ich ab. Wir redeten nicht, aber in Gedanken redete ich mit ihm, mit mir selbst, versuchte mir vorzustellen was er als nächstes sagen würde und probte im Kopf meine antworten. Das war der Moment auf den ich schon eine gefühlte Ewigkeit wartete. Er und ich. Hand in Hand. Allein. Irgendwo im Nirgendwo. Nur wir und dieses vollkommene stille, sodass ich hören konnte, wie er atmete. 
Er holte tief Luft. "Ich will einfach bei dir sein. Ich will für dich dasein, immer. Ich will dein Held sein, in dessen armen du einschläfst. ich liebe dich", sagte er abschließend. 
In meinem Kopf völlige Leere. Mein Herz raste und in meinem Kopf hallten seine Worte.
ich liebe dich. ich liebe dich. ich liebe dich
Ich konnte spüren, dass sein Blick auf mir ruhte, doch ich konnte ihn nicht ansehen. Er küsste meinen Kopf und ich sah zu ihm hoch. "Ich liebe dich", sagte ich leise. 
Und seine Lippen näherten sich meinen .. (C)


(du hast mich inspiriert diesen text zu schreiben,
weil es mir manchmal so geht, dass ich dich ansehe
und erst dann merke wie unglaublich schön du bist.)