23 Juli 2011

angst dich zu vergessen.




Ich hab Angst dich zu vergessen. Habe Angst davor nicht mehr zu wissen, wie deine Stimme klingt. Wie du geduftet hast. Ich habe Angst davor nicht mehr zu wissen wie du aussiehst. Ich vermiss dich, lediglich Fotos an meiner Wand erinner an dich und zahlreiche dir gewidmeten Worte, und die Stimme, deiner Mailboxdurchsage. "Hey, tut mir leid ich bin gerade nicht erreichbar, hinterlasst mir doch eine Nachricht", und im Hintergrund ertönt mein lachen. Wie ich schon tausende Male dein Nummer gewählt hatte, zitternd den Grünen Knopf wählte, nur um deine Stimme zu hören. Dir noch einmal Lebe Wohl zu sagen. Wie glücklich wir waren, tränen rinnen meine Wangen runter. Deine Stimme lacht ein fröhliches "tschüss" ins Telefon, das piepen ertönt. Und alles was ich unter all den Tränen herausdrücken kann ist: "Tschüss.." Nachts wache ich panisch auf und erkenne mit ernüchterung, dass du nicht da bist, nicht mehr da bist, dass du nie wieder kommen wirst, nie. Ich weiß, du sitzt nun auf einer Wolke und gibst acht auf mich. Aber ich werde nie diesen Anblick vergessen, wie du da lagst. Dein Körper kalt, von jeglicher wärme verlassen, aber du sahst so friedlich aus, als würdest du schlafen. Ich hatte mir gewünscht, dass du doch aufwachen solltest .. aber du wachtest nie auf. (C)