12 August 2011

dem horizont entgegen.



"alle sagen, liebe macht blind,
und dass sie weh tut.
aber dass sie einen stumm macht, einem das herz zusammenschnürt und die lunge,
sodass man nicht mehr atmen kann,
dass hat mir keiner gesagt."



Lass mich deine Hand nehmen, so als sei es selbstverständlich, so als würden wir zusammengehören. So als sei ich das einzige Mädchen, welches du an deiner Seite haben willst, welches dich vollendet. Mit welchem du glücklich bist, selbst wenn wir nichts tun, selbst wenn wir nur dasitzen und uns anschweigen. Selbst dann will ich dich glücklich sehen. Selbst dann will ich uns glücklich sehen. Erst dann ist alles richtig. Lass und weglaufen. Irgendwo hin, mir egal. Hauptsache du bist da und niemand kann uns trennen. 
Hand in Hand laufen wir dem Horizont entgegen, schreien uns auf bunten Feldern, den shit aus der Seele der uns krank macht. Leben. Lachen. LIEBEN. Ohne wenn und ohne aber, ohne kompromiss, ohne zweifel. Bedingunsloes Vertrauen. Ich sehe in deine Augen und sehe, dass du mich liebst, dass du es in all' den anderen Monaten, Jahren getan hast. Und ich, ich liebe dich auch. Ich hab dich all die Monate geliebt, still, undwissentlich, leise, für mich allein...