22 September 2011

dreams.



Er hatte immer so viele Träume, so viele Ziele. Er erzählte immer davon einfach loszureisen, sich loszureißen, von all den stricken die ihn festhielten. Er sprach immer davon immer mit mir fortzureisen. Eines Tages, ohne Geld, ohne alles. "Ich will mit dir ein neues Leben aufbauen, dort wo uns niemand kennt, wo uns niemand im Weg stehen kann", sagte er. Ich sagte er sei ein Spinner. 

"Such etwas Geld zusammen, pack deine Sachen, wir fahren weg."
"wohin?", fragte er.
"weiß nicht".

Er grinste und seine Augen funkelten. Er wusste bescheid, wir würden irgendwo hinfahren. Wir würden seinen Traum wahr machen.