29 November 2011

i am sorry



manchmal, wenn ich so in den spiegel blicke, frage ich mich wo mein leben hingerannt ist. Wo mein leben hingerannt ist und wann es mich verloren hat. Ich möchte zu gerne wissen, wo der wendepunkt war, an dem ich alles niedergetrampelt habe, dieses ganze vertrauen. Ich will wissen wann dieser Tag war, an dem ich nicht mehr deine kleine war. Ich wollte dich immer stolz machen. Das war alles. Immer nur dich. Wollte mein Abi machen, Studieren, weil ich wusste es hätte dich glücklich gemacht, weil ich weiß dass du dann stolz gewesen wärst. Ich glaube, dass hast du noch nie zu mir gesagt. "Ich bin stolz auf dich." Und wenn ich daran denke, wie du mir sagst, dass du auf mich stolz seist, treibt es mir Tränen in die Augen. 

Wir sind sehr oft verschiedener Meinung. Immer diese kleinen Machtspiele. Du schreist, ich schreie. Alles nach dem Motto. Wie du mir so ich dir. ich hasse es, wenn du mich anschreist. Weil ich dann immer weinen muss, weil ich mich dann immer so endlos schwach fühle. "Ich hasse dich", schreie ich dir ins Gesicht und dein Gesicht verliert jegliche Farbe, jeglichen Ausdruck. Und für einen Moment, fühle ich mich dir überlegen, für einen Moment fühle ich mich stark, obwohl ich hinter dieser ganzen. "ich-bin-so-cool-du-kannst-mir-gar-nichts-Fassade." so unglaublich klein bin. ich hasse dich nicht, ich liebe dich. Ich wollte dir das schon so oft sagen, wollte anfangen mit einem "ich hab dich lieb", dich einfach mal in den Arm nehmen. Aber ich kann nicht. Ich kann wirklich nicht, es ist als .. wäre dort eine Wand zwischen uns, die ich errichtet habe mit jedem "nein", mit jedem Verbot dass du mir gabst. Mit jedem Mal in dem ich dein Vertrauen missbraucht habe. 

Es gibt ein Bild, von damals. Da sind wir im Heide Park, wir alle. Und ich sitze auf einem dieser Karussel Pferde. Du stehst im Hintergrund, hälst deine Hände zusammgenfefaltet vor deinem Bauch und lächelst in die Kamera, genau wie ich. Und du siehst so unglaublich stolz aus. Immer wenn ich das bild, oder andere Bilder ansehe, wo wir beide drauf sind und lachen, muss ich immer anfangen zu weinen. Und jedes Mal, will es einfach nicht mehr aufhören..

Aber wenn du mir eines glauben kannst, dann ist es, 
dass ich das alles nicht mache, aus bosheit. Es ist nur, dass 
ich einfach lebe. Mich kann niemand festhalten, nicht mal ich selbst. 



.