30 Januar 2012

dying butterflies



Und wenn die Schmetterlinge im Bauch, anfangen sich anzufühlen
wie Rasierklinge, ist es Zeit sie freizulassen. Und genau das habe
ich getan. Ich habe sie freigelassen, die Schmetterlinge. Sie
haben nur ganz ungläubig geguckt. "Was, jetzt schon?" haben sie 
gefragt und ich hatte still genickt. Einige von ihnen waren schon
tot, oder ganz geschwächt, die anderen waren noch ganz munter.
Hoffnungsschmetterlinge. Und dann habe ich das Fenster geöffnet
und sie sind davon geflogen. Alle samt und ich habe sie darum gebeten
nicht wieder zukommen.