04 Februar 2012

you don't. I know





Vor ein paar Tagen war ich wieder Schwimmen. Schwimmen im
Meer der Gefühle, der Erinnerungen. Ich habe festgestellt, dass ich Nicht-
schwimmerin bin. Ich bin gesunken, bis tief auf den Grund. Ich habe die Augen
aufgemacht, aber es hat gerbannt und ich konnte schwach uns erkennen, wie du
meine Hand hielst, wie du .. dann habe ich die Augen wieder zugemacht und mich
mit voller Kraft vom Grund des Meeres abgestoßen um an die Oberfläche zu
gelangen, mit letzter Kraft. Inhale, exhale. Und dann habe ich in mein Handtuch 
geweint. Kleine salzige Tränen, die in ein lautes schluchzen umschlugen.
Aber ich musste leise sein. 
Weil ich stark bin, weil es mir gut geht.
Zumindest tue ich so. Mit erfolg. "Die ersten 4 Tage sahst du aus wie scheiße", hatte
Mama gesagt und ich hatte laut gelacht und ja gesagt, damit sie denkt, dass alles ok wäre.
"Du hast viel geweint?", hatte sie gefragt und ich hatte nur den Kopf geschüttelt.