17 Juli 2012

verletzlich



Fünf mal Energy bringen ich dir mit und für mich zwei Joghurts und dann ist irgendwie die stimmung gedrückt, du redest nicht mit mir, fragst nicht ob ich mit rauchen komme, sondern gehst allein. Rennst dauernd durch deine Wohnung, stellst das Schlafzimmer um, stellst im Wohnzimmer die Lampe von der einen Ecke in die anderen. Holst dir Kopfhörer und hörst Musik mit dem Ipad. Und plötzlich fühlen sich die paar Meter zwischen uns an, wie tausende von Kilometern, so als lägen die sieben weltmeere zwischen uns. Fragen tue ich nicht, ich sitze still dort und frage in meinen Kopf hinein. "Manchmal bin ich so", sagst du plötzlich und richtest dich auf, dabei vergräbst du deinen Kopf in deine Hände. "Ok" murmel ich und starre auf den Fernsehbildschirm. Dann legst du deinen Kopf auf meinen Schoß und ich streichel deinen Kopf, weil ich das immer so mache, weil ich weiß dass du das magst. Nach eine weile drehst du dich zu mir und siehst mich ganz lange an, obwohl du doch genau weißt, dass ich das nicht mag. "ich liebe dich",sagst du und mein Herz bleibt für einen kleinen Moment stehen. "ich liebe dich", hallt es in meinem Kopf nach. "Jetzt bin ich verletztlich", sagst du und ich entgegne dir mit den vier worten die mir schon so lange auf der zunge lagen. Ich liebe dich auch.