16 September 2012

something goes wrong





Manchmal da frisst sich die Angst vom Bauch hoch in meinen Hals und setzt sich dort fest, belegt meine Stimme und dann sitze ich stillschweigend neben dir, während du erzählst dass eine Beziehung nicht funktioniert wenn man nicht miteinander redet. Ich rede aber doch mit dir, in meinem Kopf und kämpfe von außen hin mit meinen Tränen. In solche Momenten, tut dein ich liebe dich am meisten weh, weil ich denke, dass es vielleicht das letzte gewesen sein könnte. Dann sitze ich neben dir und weine, während du dort sitzt und lächelnd sagst, dass meine Augen noch schöner sind, wenn sie so glänzen. Diese Momente habe ich in den letzten Tage öfter gehabt, dass die Angst meine Stimme belegt und meine Sicht irgendwie ein bisschen verschwommen gemacht hat, oft auch im beisein mit dir. Ich habe Angst, dass du weggehst und ..  nicht mehr zurück kommst. Das macht mir so sehr Angst, dass ich nur bei dem Gedanken daran, weinen muss