19 November 2012

herz voller zweifel



"Mein ein und alles" steht hinten in krakeliger jungenschrift geschrieben, auf der anderen seite die momentaufnahme eines mädchens was ich nur aus erzählungen kenne. Blaue augen hat sie und sommersprossen zieren ihre nase. Eine mischung aus blond und braun umrahmen ihren eigentlich doch hübschen kopf. ihre schultern bedeckt durch eine jacke im camouflage muster, darunter ein helles oberteil. Das foto blitzte einmal zwischen deinen anderen passfotos hervor. Ich schwieg, sagte nichts, dachte nur. Du hattest dich erschrocken, als es dort plötzlich aufblitze, das konnte man dir anmerken. Du wusstest dass ich sie nicht mochte, aber eigentlich ist das nicht alles. Manchmal da habe ich ganz viele Zweifel, immer dann wenn wir streiten und ich nur da sitze, so als wäre ich gar nicht da und du diese ganzen bösen worte sagst. Dann fliegen meine Gedanken immer zu ihr, 4 Jahre warst du mit ihr zusammen. Verlobt wart ihr. Du wolltest sie heiraten, mit ihr dein leben verbringen. Und dann komme ich. Ich das Mädchen was so vieles Falsch macht, was nicht die richtige Richtung kennt, was zu viel an sich denkt, statt an dich. Manchmal fressen mich diese Zweifel auf, abends wenn ich neben dir liege. Natürlich sage ich nie was, ich weiß dass du mich liebst, nur macht es das trotzdem nicht besser. Sie wird irgendwie immer die Frau sein, an der ich versuche mich zu messen

.