02 Dezember 2012

02062012




Ein halbes jahr ist jetzt vergangen, genau 183 tage. Klingt irgendwie wenig, dennoch sind diese 183 tage vollgestopft mit vielen wunderbaren momenten und auch momenten die weniger schön sind, aber die uns vielleicht zu dem gemacht haben, was wir jetzt vielleicht sind. Ich weiß, das alles ist nicht einfach mit mir, weil ich so viele eigenschaften an mir habe, die irgendwie kontraproduktiv für eine glückliche beziehung sind, aber dennnoch versuche ich stets mein bestes zu geben, auch wenn das vielleicht für dich nicht immer sichtbar ist. Du wolltest schon so oft gehen, aber bist doch immer geblieben, hälst mich so hoch und dennoch muss ich keine angst haben, dass du mich fallen lässt weil du nicht wie all die anderen da draußen bist. Weil du liebst und das von ganzem herzen. Weil du immer erst auf mich schaust, als auf dich, damit du mich lächeln siehst, damit du weißt dass es mir gut geht, dass ich glücklich bin. Es tut mir leid, dass ich all diese Dinge viel zu sehr als selbstverständlich sehe, als dass ich sie schätze. Ich meine ich habe schon so oft den satz gehört, wenn ich von dir erzählte, dass sie manchmal gern dich als ihren freund hätten, weil ich all das hätte was sie sich wünschten. Und ich bin dieses naive Mädchen was all das Glück hat und manchmal zu blind für diese dinge ist. Gestern als wir mit deinen Eltern essen waren, da habe ich dich angesehen und deine endlose schönheit gesehen, wie du gelacht hast, wie du dich bewegt hast oder mich angesehen hast. Für mich bist du der schönste mann mit dem schönsten "ich liebe dich". 

.