15 Januar 2013

schatzkarte



warscheinlich werde ich mich nie an diese momente gewohnen, in denen wir daliegen und du mich einfach nur mit einem leichten lächeln auf den lippen anschaust. Das sind diese kleinen momente in denen ich in deinen augen und in deinem lächeln dass "ich liebe dich" lesen kann, was ich sonst nur aus deinem mund höre. Dann streichst du mir immer meine Haare aus dem Gesicht und ziehst mit deinem Finger die Konturen meiner Lippen nach. So als wäre ich die Schatzkarte zu irgendeinem verborgenem schatz, den du versuchst aus mir heraus zu lesen. Dann küsst du mich, ganz vorsichtig, so als hätten wir uns zuvor noch nie geküsst. Das sind momente die mir freude machen,  auch wenn ich mich wohl nie an sie gewöhnen werde, wenn du mich so anssiehst. warscheinlich siehst du mich an und denkst an all die schönen dinge die in meinem gesicht zu finden sind, an meine lippen die du so magst oder an meine augen. Ich denke dabei an all das was fehlerhaft ist und sage dir dass du wegschauen sollst. Dabei kennst du mich doch,  hast jeden zentimeter meiner haut erkundet, kennst jeden makel von mir.

Und auf dieser Karte bin ich das X. Und du bist mein Pirat.
Wir haben alles. Wir haben uns.