28 März 2013

es tut mir leid

Warscheinlich kommt es schon Monate zu spät: aber es tut mir leid. Es tut mir leid, dass ich mit dem aufgehört habe, für das mich viele so gemocht haben, nämlich dem Schreiben. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie oft ich vor diesem weißen Bildschirmblatt sitze, dieser Balken zum tippen blinkt und blinkt, ich worte schreibe, ich aber im endeffekt nicht mit dem zufrieden bin was dort steht. Aber wisst ihr woran das liegt? Ich bin eigentlich dieses verträumte, melancholische mädchen, welches irgendwie in die trauer dieser welt verliebt ist, was nicht unbedingt heißt, dass ich traurig durch die straßen laufe. Nein, ich bin das aufgeweckte, frohe mädchen, mit dem schüchternen lächeln, was manchmal vielleicht ein bisschen frech ist. Und ja natürlich, es gab Zeiten da war ich mal nicht so glücklich, aber die Zeiten hat ja jeder, das sind Zeiten in denen mein Blog zu meiner besten Freundin wird, die im wahren leben schon seit langem irgendwie nicht richtig existiert. Hier werde ich gehört, bringe die Leute zum weinen, wenn sie mein Texte lesen und im Rückblick sitze ich hier selbst manchmal und weine, weil ich sehe, was für schmerzen mir zugefügt wurden. Wie Menschen achtlos mit meinen Gefühlen gespielt haben und dabei übersahen, dass ich so vieles für sie getan hätte. Aber es stimmt, die Menschen werden blind wenn sie anfangen zu lieben. Aber was ich eigentlich sagen wollte ist, dass ich glücklich bin. Ich bin glücklich seit letztem Jahr im März, als dieser Junge aus dieser fernen Stadt mich weggeschickt hat. Auch wenn ich das Anfangs nicht sehen wollte: ich war frei. Frei von allem. Eine Tür schloss sich in meinem Leben und eine andere wurde aufgestoßen. An dieser Tür hing ein kleines Schild mit der Aufschrift Renee. Er ist der Grund weshalb ihr keine so schönen traurigen texte mehr lest, die all das aussprechen was ihr nicht in worte fassen könnt. Vielleicht ist das gut, dass ich jetzt keinen grund habe mehr traurig zu sein, aber traurige texte sind schöner zu lesen als glückliche und deswegen schreibe ich auch lieber traurige, aber eben nur, wenn ich auch wirklich traurig bin und jetzt .. ja jetzt bin ich glücklich.

Ich werde versuchen wieder mehr zu schreiben, glückliches als auch trauriges. Außerdem werde ich mehr Bilder posten, zumindest versuch ich es. Herz an euch alle, eure kimberly