26 Juli 2013

silent nights



Meine Freunde sagen, dass ich gefühlskalt bin. Ich bin das mädchen, das keine Gefühle hat, beziehungsweise diese nicht zeigt. Ich kann lachen, ich kann so viel lachen, bis die tränen fließen, bis mir der bauch weh tut. Aber ich kann sie nicht zeigen, die gefühle. die liebes-gefühle. Zumindest nicht ihnen, meinen Freunden. Und während wir dort sitzen und alle so herzhaft lachen, lache ich nur mit um den anderen zu zeigen, dass es mir gut geht, dass das telefonat mit dir nicht wehgetan hat. Ich hab dich angeschrien, geweint und mich dann wieder zusammen gerissen, weil ich doch stark bin. Und starke mädchen weinen nicht. Danach schreie ich wieder, dabei macht das alles nur noch schlimmer. Vielleicht sind wir zu verschieden um das alles zu meistern, sind in verschiedenen generationen aufgewachsen und wir wissen beide nicht, ob wir das alles noch tragen können - oder ob wir das alles noch tragen wollen?..

du würdest mir fehlen, weißt du. du würdest mir wahrhaftig fehlen. immer. mal mehr mal weniger. Mir würden all diese dinge an dir fehlen, die mich manchmal so nerven, mir würde fehlen, wie du das ganze bett belagerst, wenn ich einmal später als du schlafen gehe, wie du im türrahmen stehst und so komisch tanzt. Dein Lachen würde mir fehlen. Es wäre so vieles einfach weg. so vieles was mein herz geküsst hat, jeden tag aufs neue. "du bist gut so wie du bist" klingt aus keinem mund so ehrlich wie aus deinem und ehrlich gesagt glaube ich es auch keinem anderen mehr.

wir passen zusammen. wir müssen uns nur anstregend und dann haben wir irgendwann das, was wir uns vorgenommen haben, wovon wir insgeheim träumen, von dem kleinem häusschen im grünen..

23 Juli 2013

ein beauty tag mit royal wellness

Vor ungefähr einer Woche erreichte mich sehnüchtig das Paket von Royal Wellness, welches mir freundlicherweise zum testen zur Verfügung gestellt wurde. Ich hatte schon einige Testberichte auf anderen Blog gelesen und war schon total verliebt, da royal wellness auch ein anbieter ist, für asiatische Produkte, was Cremes und BB-Creams betrifft. Aber fangen wir mal an.


Die Verpackung ist doch schon mal der Hit. In diesem Ei verbirgt sich eine asiatische Creme der Marke Tony Moly, die gegen Mitesser und für die Porenverengung sein soll. Für mich schonmal ziemlich brauchbar, da ich nach meine Akne-Zeit so große Poren im Gesicht habe, die einfach nur hässlich sind. Die Creme an sich, hat einen neutralen bis angenehmen Duft und die Farbe von Make up. Wenn man es aufträgt sieht man aus, als wäre man so ein solariumopfer, aber nach der Anwendung fühlt sich die Haut super rein und sauber an! Hier findet ihr die süßen eier: *klick


Mit von der Partie, waren einmal eine Augenmaske (*klick) und eine Gesichtsmaske. Davon habe ich erst die Augenmaske ausprobiert, die ihr hier seht. Die Streifen sind mit Flüssigkeit getränkt, die auf der Haut sehr kühl werden und der Haut Vitamine und Collagen spenden.



Und wieder eine total süße Verpackung in der sich eine Maske von der Marke Baviphat verbirkt. (*klick) Sie riecht ganz wunderbar nach Erdbeere. Sie dient zur Porenverengung und Reinigung. Und sie macht das Gesicht total weich nach der Anwendung!


Mit in dem Paket enhalten waren unter anderem noch eine Gesichtsmaske *klick, die echt witzig aussieht und nochmal Augenmasken. *klick - die Produkte wirken gegen Müdigkeitsfältchen und haben einen anti aging effekt der die Haut wieder zum strahlen bringen soll. Angewendet sieht es irgendwie witzig aus.



Als ich dieses Ei das erste mal in der Hand hielt, der Deckel noch drauf war und ich den Knopf drückte und das ding auf einmal anfing zu vibrieren, habe ich mich ein bisschen erschrocken. Der Shop war doch für Kosmetik und nicht für .. sexspielzeuge.. nachdem ich der Sache dann ein wenig auf den Grund gegangen war entdeckte ich einen schwamm und nach dem lesen im internet, fand ich heraus, dass es ein make up schwamm ist, um das make up besser einarbeiten zu können. Hier findet ihr den Schwamm: *klick

Als ich die Packung mit BB-Creames entdeckt habe, habe ich mich riesig gefreut. Asiatische BB-Creames werden ja immer so in den Himmel gelobt und das bestätigte sich auch für mich, sie decken super ab!

 Dann gab es noch Nasenpflaster die gegen die Poren in der T-Zone wirken. Leider habe ich es bei der ersten Anwendung falsch gemacht, da die Verpackungen meist auf asiatisch sind und das kann ich weder lesen, noch übersetzen. *klick


In diesen Kapseln befindet sich ein Öl, welches man auf Gesicht, Hals aber auch an anderen Stellen auftragen kann. Sie enthalten Vitamin E, Mineralische Öle und Aloe Vera, was die Haut vorzeitig vor Hautalterungen vorbeugt, sie gleichzeitig pflegt und glättet. *klick

Der Kontakt mit dem Inhaber war super freundlich demnach schließe ich, dass auch alle anderen Mails, die irgendwelche Fragen beeinhalten genauso schnell und freundlich beatnwortet werden wie meine. Zum Shop selber: Die Auswahl ist riesig. Frauen werden dort sowieso etwas finden und selbst der eine oder andere mann könnt es dort auch. Besonders toll finde ich, die Importierten Sachen aus dem asiatsichen oder amerikanischen raum. Ein kleines Minus ist, dass die Anwendung meist (zumindest bei den asiatischen produkten) auf deren Landessprache erfolgt und es keine englische übersetzung gibt - aber mann kann alles auf der Website nachlesen. 

eure kim und viel spaß beim stöbern

22 Juli 2013

die sache mit dem gewicht, oder warum dicke menschen auch schön sind

Zugegeben: ich hasse ganzkörperfotos. Besonders wenn ich etwas enges anhabe, oder meine schultern freiliegen oder oder oder. Die Liste mit Körperteilen die ich bemänkel ist endlos lang. Da wären mein Bauch, meine Oberschenkel, meine Oberamre und mein viel zu breites kreuz. Das gute ist: ich bin mir dieser sachen bewusst. Die schlimme sache: ich hasse es, bin aber leider viel zu faul etwas daran zu ändern. Deswegen geht dieser Post an alle Mädels, die sich irgenwo unwohl fühlen, weil sie zu dick, zu dünn, oder sonst was sind: es gibt immer noch jemanden, der sieht schlimmer aus, als ihr selbst. das klingt zwar irgendwie ein wenig makaber, aber schaut euch mal in deutschen schwimmbädern um, dann wisst ihr was ich meine...

also steckt den kopf nicht in den sand, der magerwahn (ich muss unbedingt eine lücke zwischen den beinen haben) bedeutet noch lange nicht, dass man dann schön ist, nur weil alle tumblr blogs damit vollgeklatscht sind - klar, irgendwo sieht es schön aus, aber was bringt all das, wenn man keinen arsch und keine brüste hat?

schaut in den spiegel und versucht euch mal schön zu finden, und wer sich schön findet, der strahlt das auch aus

19 Juli 2013

shooting mit katarina und franziska

in den nächsten Tagen zeige ich euch mal ein paar Bilder von den Shootings die ich im Laufe der Ferien gemacht habe. Hier habt ihr einen kleinen einblick von dem shooting mit katarina und franziska. Anfangs war ich ein wenig skeptisch, weil sie noch sehr jung sind (13 und 14), aber als ich dann später die Bilder gesichtet habe, war und bin ich immer noch total verliebt!



15 Juli 2013

otd - outfit of day

Warscheinlich mutiere ich gerade zur Mode-Bloggerin, aber na ja. Ich kann nichts dagegen tun. Mein schreibfluss ist irgenwie sterben gegangen und mit irgendwas muss ich diesen Blog ja am leben halten..
Da mein Freund jetzt keinen Urlaub mehr hat, habe ich mich heute mal dazu entschieden, das was ich anhabe zu fotografieren, oder in Blogger Worten: hier ist mein otd.


Die Fotos sind jetzt nichts überragendes, aber sie waren ja auch nicht geplant. Die Weste findet ihr zurzeit im Sale bei New Yorker für 19,95€, das Top ist von Primark und die Printhose ist von h&m die ich für sage und schreibe 3€ ergattert habe. Im normal fall hätte ich sie mir warscheinlich nicht gekauft, weil mir der print zu .. außergewöhnlich gewesen wäre, aber irgendwie mag ich es jetzt doch.

Ich glaube in nächster Zeit werde ich meinen Blog ein bisschen verändern, ich weiß nur noch nicht wie..

14 Juli 2013

ich liebe lippenstifte

Zugegeben: ich bin ein echter lippenstift junkie. Ich kaufe mir warscheinlich jede Woche ein oder zwei neue, am liebsten in einem Rot, Rosa Ton. Hauptsache haben. Und da ich gestern auf meine Freundin warten musste, weil sie keine Busfahrpläne richtig lesen kann, habe ich wieder zugeschlagen und möchte euch meine neuen Errungenschaften einmal vorstellen:


Fangen wir an mit dem "Soft sensation Lipcolor Butter" in der Nucance "016 va va voum" von Astor. Kennengelernt habe ich ihn aus der Werbung mit Heidi Klum und habe diverse reviews auf irgendwelchen Kosmetikblogs gelesen und nun ja, das wartet hat mich dann dazu verleitet ihn zu kaufen. Bei Rossmann kostet er knapp 7€.


Die konsitenz ist irgendwie ein bisschen lippenstft, ein bisschen lipgloss und irgendwie labello. Also ein totaler Misch-masch der aber gut zu tragen ist. Und er riecht so wunderbar nach vanille. Trotz der doch eher "flüssigen" konsitenz hält er wirklich gut und hat eine gute Deckkraft. Die Farbe kann man auch bei Tag tragen, ist also nicht zu kräftig.

Als nächstes habe ich bei Müller von Catrice den "Color infusion longlastin lipstan" entdeckt, der gerade im Sale von 3,95 auf 1,95 war. (Nuance "50 red & the city) Und da meine Freundin immer noch nicht da war, dachte ich mir auch hier: nimm mit.


Bei diesem Lippenstift könnte man meinen, man wäre 6 und malt sich mit seinen Filzstiften die Lippen an. Ganz so überzeugt bin ich leider nicht, da der Lippenstift eher in den Lippenfältchen verläuft und das.. sieht nun mal nicht ganz so schön aus. Hier rate ich eher vom kauf ab.

Und zu guter letzt habe ich mir den gefühlten 10 Lippenstift von Manhatten gekauft. (Nuance 45f perfect creamy & care) Warum weiß ich auch nicht..


Ich hatte ein wenig bedenken, weil die Farbe so knallig/korallig wirkte, aber aufgetragen wirkt es nicht ganz so krass. Dieser und der Astor wird wohl einer meiner neuen Lieblinge werden, hihi

ich weiß, lippenstifte interessieren euch nicht so, aber .. ich wollte mal wieder bloggen hehe

11 Juli 2013

auf ein Smoothie mit Julia-maria von candycases.de

Darf ich vorstellen? Das ist Julia-Maria, 25, studiert Kommunikationsmanagement im Master an der Hochschule Hannover und machte sich zu Beginn diesen Jahres mit candycases selbstständig. Die Smartphonehüllen in Tortenoptik fertigt die Studentin und baldige Mama zwischen Klausuren und Hausarbeiten am heimischen Schreibtisch.


Wie bist du darauf gekommen solch ein Unternehmen zu gründen?
Vor fast zwei Jahren habe ich mein erstes Smartphone gekauft – ein Samsung Galaxy S2. Wie das iPhone war dieses Modell sehr beliebt und so hielt gefühlt jeder und jede zweite das gleiche Handy wie ich am Ohr. Nicht nur zur Kommunikation haben wir es in der Hand, sondern auch um uns in der Bahn oder wenn wir auf jemanden warten zu beschäftigen. Das Smartphone ist unser wichtigstes Accessoire. Mit Hüllen können wir unsere ständigen Begleiter nicht nur schützen, sondern ihnen auch einen individuellen Look verpassen. Cases mit eigens ausgewähltem Fotoprint oder in Game Boy Optik fand ich eine witzige Idee, aber ich bin ein richtiges girly Girl und liebe pink-rosa Kitsch! In einem kleinen Szeneladen in Paris entdeckte ich eine absolut ausgefallene Smartphonehülle: Eine weiche, weiße Grundmasse, die aussah wie Sahne, war mit Dekorationselementen in Form von Bärchen, Torten und Schleifchen verziert – die musste ich haben! Leider ist die „Lebenszeit“ von Smartphonehüllen nur begrenzt, schließlich werden sie viel strapaziert – so auch die meines geliebten Cases. Ein erneuter Trip nach Paris hat nicht in mein studentisches Budget gepasst und da ich ein großer Fan von DIY bin, dachte ich: Das kannst du auch! Natürlich war es nicht ganz so einfach und ich musste erst mit verschiedenen Materialien und Dekorationselementen herumexperimentieren. Schließlich habe ich jedoch ein Design kreiert, das mir perfekt gefiel: Glazin‘ Cake. Eiscremewaffeln, Donuts, Cupcakes und dazu einige Streusel – meine eigene Kreation in Tortenoptik war noch immer Kitsch pur, jedoch mit einem einheitlichen Thema. Wo immer ich das Case auspackte, wurde ich angesprochen und gefragt, wo man diese Hülle kaufen könne. Warum eigentlich nicht bei mir? Aus diesem Gedanken entstand candycases.

Hattest du Angst vor dem selbstständig werden?
Nein. candycases ist ein Kleingewerbe in der Dimension eines Dawanda-Shops. Ich musste also keinen Kredit aufnehmen oder mein Studium aufgeben. Ich habe ein tolles Netzwerk, auf dessen Support ich mich verlassen kann - das ist der Faktor, der mir die meiste Sicherheit gibt. Die Mädels des Modeblogs Let them eat cottoncandy haben mich mit ihren Fotografieskills unterstützt, mein Freund mit der Programmierung der candycases Webseite. Für mich auch wichtig: Als Ein-Frau-Unternehmen kommen Design, Materialbeschaffung, Produktion und Vertrieb aus einer Hand – ich trage das Risiko, kann jedoch jeden Schritt auch selbst bestimmen.
 

Hast du einen Tipp für Mädels, die auch eine tolle Idee haben und ihr eigenes Gewerbe gründen möchten?
Einen klaren Kopf behalten und mögliches Scheitern nicht ausschließen! candycases entstand eher aus DIY-Begeisterung, denn Gründerwahn. Obwohl viel Herzblut in dem Business steckt, muss ich als Studierende und baldige Mama Entscheidungen, wie Investitionen in Werbemaßnahmen, rational treffen. „Kill your darling“ ist das Credo vieler Kreativschaffender, die mit ihrer ursprünglichen Idee nicht weiterkommen und diese daher – wenn auch schweren Herzens – verwerfen. Das Motto ist auch meins und lässt sich auf das eigene Geschäft übertragen.
 
Was macht candycases so besonders?
Smartphonehüllen gibt es heute in vielen ausgefallenen Designs – leider oft nur standardmäßig für das iPhone. candycases stelle ich auf Anfrage auch für weniger gängige Smartphonemodelle her.
Natürlich sind auch die Designs Glazin‘ Cake, Glitter Bomb und Sprinkles ‘n Cream an sich besonders, da nicht ein großer Konzern hinter der Produktion steht, sondern jedes Case von Hand an meinem heimischen Schreibtisch gestaltet wird.
Die Anordnung und Wahl der Dekorationselemente ist zufällig und so ist jedes candycase ein Unikat.
 

Aus welchen Materialen bestehen die Hüllen?
Die weiße Basis auf der zu dekorierenden Hülle besteht aus einem speziellen, lebensmittelechtem Silikon. Und ist daher – anders als herkömmliches Sanitärsilikon – für den Kontakt mit der Haut oder Lebensmitteln ungefährlich. Die Dekorationselemente variieren je nach Design zwischen Strass, Stoff, Polymer Clay und Cabochon-Steinen.
 
Wie lange sitzt du an einer Hülle?
Bis sie mir so gefällt, dass ich sie am liebsten behalten würde. Das kann mal 15 und mal 45 Minuten dauern. Einige Modelle haben viele Aussparungen für Knöpfe, Kamera und Anschlüsse – die dürfen natürlich nicht verdeckt werden. Jedes candycase soll wie ein kleines Tortenstück zum Anbeißen aussehen – das braucht manchmal ein wenig Zeit und viel Geduld.

fotos von let them eat cotton candy

Meine Meinung
Julia ist auf jeden Fall eine ganz nette und süße Person, die richtig zu ihrem Unternehmen passt und einfach authentisch wirkt. Freundlichweise hat sie mir für mein Blackberry auch ein Case angefertigt, was ich jetzt mittlerweile stolz an meine Blackberry herumtrage. Blicke und nette Worte blieben da natürlich nicht aus. Eine Freundin wollte meine Handyhülle essen und selbst mein Freund hat sie schon genauer betrachtet als ich nicht da war.. Alles in einem bin ich super zufrieden was Qualität und Aussehen betrifft. Candycases ist einfach..wie soll ich sagen: besonders. Julia fertigt alles in mühsamer Handarbeit an und das sieht man auch an den Cases. 

Und wisst ihr was?
Ihr habt die Chance genau eine von diesen süßen Cases zu gewinnen! Alles was ihr tun müsst, ist Leser meines Blogs und Fan auf Julias Fanpage zu sein: https://www.facebook.com/Iheartcandycases?fref=ts und zu guter letzt: Wieso solltet grade IHR so eine Hülle gewinnen?
Die Verlosung geht bis Sonntag.