30 Oktober 2014

DIY #1 - Halloween Fleischwunde

Ich bin noch nie ein Fan von Halloween gewesen, wieso weiß ich ehrlich gesagt nicht, aber da ich dieses Jahr auf eine Halloween Geburtstags Party eingeladen bin, packte mich der Ehrgeiz mich zu verkleiden, bzw. entstellen. Wenn ich mich dann schon verkleide, dann richtig! Und es muss gruselig und vor allem eklig sein. Inspiriert von "The Walking Dead" stand mein Kostüm auch schon sehr schnell fest. Zombie wollte ich sein, mit vielen tiefen Wunden.
 
Also habe ich mich mal in die tiefen des Internets gewagt und rumgegooglet was man denn alles für eine Verwandlung brauch. In Blogs und Youtube Videos war oft die Rede von "Liquid Latex", also bestellte ich es mir über Amazon*klick. Da das Produkt aus England kommt, hat es natürlich eine Zeit gedauert und als es da war und ich daran gerochen habe, bin ich beinahe in Ohnmacht gefallen, weil es wirklich stinkt! (zum Glück verfliegt der Geruch). Dieser Beitrag soll euch verdeutlichen wie ihr eine solche Wunde erzielen könnt.


Ihr braucht:
 
  • Flüssiges Latex oder Pritt Kleber
  • alte (!) Pinsel
  • Make Up
  • Küchen oder Klopapier (würde eins nehmen, ohne Muster)
  • Kunstblut oder Lebensmittelfarbe /Rote Lippenstifte
  • Schwarzen Kajal, Eyeliner etc.
  • ggf. Mehl
 
Schritt 1.
 
Als erstes überlegt ihr euch natürlich an welcher Stelle eures Körpers ihr die Wunde haben wollt. Zum Üben bietet sich einfach die Hand an. Ihr beginnt mit dem flüssigen Latex (oder den oben genannten Alternativen - hier Pritt Kleber) und pinselt die Fläche der Wunde ein und legt anschließend eine dünne schicht Klopapier darauf. Diese Pinselt ihr dann wieder mit Latex an und wiederholt den Vorgang mit dem Papier. Ich persönlich habe den Vorgang 4-5 mal gemacht, habe dafür immer nur die einzelnen Schichten des Papiers genommen.
 
 


Schritt 2
 
Wenn ihr fertig mit den Lagen aus Klopapaier und Latex seid, dann nehmt ein Make Up, das kann eurer aktuelles sein, oder eines wo der Hautton nicht ganz zu eurem gesicht passt. Damit pinselt ihr dann die Wunde ein, damit die Wunde einen Hautton bekommt und somit echter aussieht.
 
 

 
Schritt 3
 
Anschließend wartet ihr bis eure Wunde getrocknet ist und könnt damit beginnen, sie aufzureißen. Um der Wunde eine gewisse "Tiefe" zu geben, malt ihr sie mit einem Schwarzen Kajal aus.
 
 
Schritt 4
 
Nun kommt das Blut zum Einsatz. Kunstblut bekommt ihr denke ich an jeder Ecke bei Real oder aber auch in jeder Drogerie. Meines ist von Real und leider sehr flüssig gewesen, daher habe ich es mit Mehl gemischt, damit es ein wenig dicker wird - es hat zusätzlich noch den Effekt dass es wie Fleischklumpen aussieht, wenn das Blut mit dem Mehl klumpig wird.
 

Schritt 5
 
Fast geschafft, jetzt müsst ihr nur noch die Wunde mit dem Blut ausmalen. Für das Äußere
der Wunde habe ich einfach mit dem Finger drum herumgetupft und ein wenig das
Blut mit Kajal gemischt, damit es noch dunkler wird.
 

 
 
PS: die erste Wunde (ganz oben), ist mir irgendwie besser gelungen.
Leider dachte ich beim machen "ach das wird eh kacke, mach lieber keine Fotos"
Und hab dann nochmal eine zweite gemacht...

Für den Kauf solcher Utensilien kann ich euch noch Horroklinik empfehlen
und für farbige Kontaktlinsen Farblinsen-Shop

 
Ich hoffe euch gefällt es trotzdem!

29 Oktober 2014

Na, alles jut(e)?

Vor einigen Wochen erreichte mich ein Umschlag von einem Dawanda Shop Namens NoNameNeedle gefüllt mit drei hübschen Jutebeuteln bzw. Juterücksäcken.. Trägt man das jetzt so? Sind das nicht diese komischen Stoffbeutel? Ja genau! Schon im letzten Jahr wurden die Jutebeutel wieder Trend. Witzige Motive, provozierende Sprüche oder Statements sind die Message dieser Beutel. Von meinem Freund werde ich dann immer als "Hipster" abgestempelt, aber manchmal ist so ein Beutel einfach bequemer als so eine blöde Handtasche.

Zeig mir deinen Jutebeutel und ich sag dir wer du bist. So oder so ähnlich könnte man es wirklich sehen. Also, wer bin ich?

Aber das Gänseblümchen hat doch gesagt du liebst mich *klick

Wie ihr vielleicht wisst (?) bin ich ein wenig romantisch, verrückt, und ein wenig frech.
es ist zeit durchzudrehen *klick

Und wer den Anfangspost aufmerksam gelesen hat, wird merken "das sind doch nur zwei", leider habe ich den anderen Beutel bei meiner Mama im Auto vergessen, als wir bei Ikea waren, daher fehlt er. Jedenfalls hat er den Aufdruck "Bevor du fragst.. Nein!" - er passt einfach mega gut zu mir. Falls ihr nun neugierig geworden seid, schaut einfach mal in dem Dawanda Shop "NoNameNeedle" vorbei, die Beutel kosten wirklich nicht die Welt. 

27 Oktober 2014

All about Fotografie #2


Wie vermeide ich Fehlkäufe?
 
Im ersten Teil habe ich euch ja schon dazu geraten euch auf etwas zu spezialisieren, das vermeidet schon einen Großteil einiger Fehlkäufe. Ich habe damals ja immer blind gekauft und Fehlkäufe gemacht, die im Endeffekt gar nicht mit meiner Kamera zusammen arbeiten. Vor einigen Wochen hatte ich ein Objektiv von Nikon  über Zoomyrentals geliehen. Es handelte sich hierbei um das Nikon 85mm 1.4 - wirklich ein Traum für jeden Portrait-Fotografen. Auch ich war hin und weg. Aber wieso leiht man sich ein Objektiv, eine Kamera oder generell Equipment? In erster Linie um es auszuprobieren, passt es zu mir? Erfüllt es meine Vorstellungen? oder aber auch: man braucht es nur für ein bestimmtes Projekt. Eine super Anlauf Stelle für ein solches Leihen ist Zoomyrentals. Ich habe natürlich vorher im Internet recherchiert und war immer total von Mietkautionen abgeschreckt. Ich wollte gerne eine Vollformat Kamera mit einem tollen Objektiv leihen .. Mietkaution waren um die 2000€ für mich als Schüler eine unbezahlbare Summe - bei Zoomyrentals wurde ich dann fündig - ganz ohne Kaution. Der Ablauf war wirklich sehr angenehm, eure Bestellung wird per Express versendet, ist also einen Tag nach Bestellung da. Ich hatte das Objektiv zwei Wochen und wollte es nach dieser Zeit wirklich gar nicht mehr loswerden, weil es einfach sooooo gut ist! Leider wurde es nach zwei Wochen ebenfalls per Express abgeholt. Ihr müsst also nicht extra zur Post fahren und das Paket abgeben. Ein großes Lob an dieser Stelle auch an den Kundenservice. Ursprünglich war vereinbart, dass das Paket gegen Mittag abgeholt werden würde, ich war an dem Tag und um die Uhrzeit allerdings nicht zuhause. Ich rief also an und bat darum dass man das Paket am späten Nachmittag abholen sollte. Kein Problem, die sind was das anbelangt also recht flexibel.
 
Wenn ihr mal für einen längeren Zeitraum (Mindest Mietdauer sind 3 Tage) ein Objektiv, Kamera oder Aufsteckblitz ausprobieren wollt, weil ihr über einen Kauf nachdenkt, oder ihr das Equipment nur für ein besonderes Projekt braucht, seid ihr bei Zoomyrentals wirklich gut aufgehoben.
 

Anbei ein paar Bilder von und mit dem über 1000€ teuren Objektiv, was ich mir in den nächsten paar Jahren sicherlich nicht leisten kann :(
 


Aber klären wir nun ein paar wichtige Begriffe der Fotografie.
 
Die Blende (aperture „Öffnung“)
 
 
Ich persönlich finde mit dem Begriff Blende solltet ihr auf jeden Fall etwas anfangen können. Im Grunde genommen ist die Blende dafür da, den Sensor in der Kamera zu belichten, denn nur mit einer bestimmten Menge an Licht ist es der Kamera möglich ein richtig belichtetes Bild zu erfassen. Ich bin mir sicher, dass ihr schon einmal Bilder gemacht habt, wo es entweder zu hell oder zu dunkel war. In dem Fall war es so, dass entweder zu viel (überlichtet) oder zu wenig (unterbelichtet) Licht auf den Sensor gefallen ist.
 

Abgesehen vom Licht wirkt die Blende auch noch optisch im Bild. Je kleiner die Blende ist, desto weniger Tiefenschärfe habt ihr im Bild - es ist also nur ein kleiner Bereich im Bild scharf. Nimmt man zu Beispiel die Blendenzahl 1.8 kann es bei einem Portrait passieren, dass die Augen scharf abgebildet sind, der Rest vom Gesicht allerdings nicht mehr. Habt ihr eine kleine Blende habt ihr im Bild mehr Tiefenschärfe, es sind also größere Bereiche im Bild scharf.
 
Man merke also:
  • Je größer die Blende, desto weniger Schärfentiefe (zb. schönes Bokeh)
  • Je kleiner die Blende, desto mehr Tiefenschärfe
Hierbei ist noch zusagen, dass nicht alle Objektive immer die selben Blenden haben. Es gibt lichtstarke Objektive (mit großer Blendenzahl ab 1,4) und weniger lichtstarke Objektive.

wieso eigentlich "kleine Blenden" wie 1,4 als "Große Blenden bezeichnet werden
könnt ihr hier nachlesen *klick


ISO - Empfindlichkeit
 
Mit den ISO Werten beeinflusst man die Lichtempfindlichkeit des Bildsensors in der Kamera. Wenn ihr beispielsweise bei wenig Licht fotografiert, könnt ihr dem Sensor vortäuschen, dass das Motiv welches ihr fotografiert viel heller ist. Aber: je höher ihr den ISO stellt, desto größer ist die Gefahr dass das Bild anfängt zu rauschen. In der Regel könnt ihr den ISO-Wert am Tag im Bereich 100-200 einstellen.
 
bild von foto-kurs
Die Belichtungszeit
 
Wie der Name schon sagt, hat es etwas mit der Zeit, in der das Bild belichtet wird, zu tun. Bei Aufnahmen mit bewegten Motiven (Sportler, Enten die aus dem Wasser fliegen) wählt man eine kurze Belichtungszeit. Bei Aufnahmen bei Nacht oder sich nicht bewegenden Objektiven wählt man eine lange Belichtungszeit.
 
 
Lange Rede kurzer Sinn: Schnappt euch eure Kamera und probiert einfach aus. Solche Sachen sind in der Theorie immer viel schwerer und wirken komplizierter, als sie in Wirklichkeit sind. :-)
 
 

Websites auf die ich mich bezogen habe:
 
 
 


24 Oktober 2014

Parfumdreams: Jean Paul Gaultier - Classique Intense


Letzte Woche lachte mich im Müller dieser Flacon von Jean Paul Gaultier an. Ich war wirklich nie ein Fan von den Damendüften dieser Marke, weil sie mir irgendwie zu "alt,orientalisch" rochen. Mein Freund hingegen hortet ein ganzes Imperium von Jean Paul Gaultier Männerdüften in unserem Bad. Die Männerdüfte dieser Marke mag ich auch sehr gerne, ich denke falls ich irgendwann nicht mehr mit meinem Freund zusammen sein werde (ich hoffe das passiert nicht), so wird mich der Duft immer an ihn erinnern.


Dieser Duft ist laut Website eine Mischung aus Tiare Blüte, Granatapfel ,Orangenblüte, Jasmin, Rose, Patchouli und Vanille. Wenn ich ehrlich bin kann ich keine der genannten Zutaten eindeutig rausriechen, aber es riecht einfach nur gut! Da ich ja (manchmal) ein kleiner Sparfuchs bin, habe ich mich im Internet umgesehen wo ich das Parfüm denn am günstigsten herbekomme und der Sieger war: Parfumdreams - dort bekam ich das Parfüm für 32,95€ statt 39,99€ und da ab 20€ Bestellwert kein Versand mehr hinzu kommt, habe ich rund 7€ sparen können. Klar das ist nicht die Welt, aber immerhin!


Geht einfach mal in die Parfümerie und schnuppert mal dran. Ich denke ihr werdet den Duft genauso lieben wie ich - und wer sparen will (denn es sind immerhin 7 Cheesburger) kauft ihn hier*

23 Oktober 2014

Memebox - asiatische Kosmetik erobert mich!

Ich bin ein Mensch der immer von irgendwas angefixt ist. Mal muss ich unbedingt ein neues paar Nikes haben, mal massen an neuen Lippenstiften, Nagellacken und und und. Ich könnte diese Liste der "ich muss unbedingt haben-Dinge" noch endlos fortführen, aber das ist jetzt nicht das Thema. Oftmals wünsche ich mir, dass ich genauso gezielt nach einer Ausbildung suche, oder für meinen Führerschein lerne, als ich danach suche wo ich meine nächsten ausverkauften Nikes herbekomme. Vor ein paar Wochen war ich mal wieder von asiatischer Kosmetik angefixt. Warum? Keine Ahnung. Ich wollte einfach haben und jetzt habe ich. Durch ein wenig googlen und Youtube-Videos gucken bin ich auf eine Box gekommen, die gefüllt mit asiatischer Kosmetik ist.


Die Memebox*klick - ihr könnt sie euch so vorstellen: es ist eine Pinkbox nur aus Asien mit asiatischer Kosmetik. GEIL - muss ich haben. Der Unterschied gegenüber den Abo Boxen aus Deutschland ist, dass es Boxen zu verschiedenen Themen gibt und nicht nur eine, was ich wirklich richtig toll finde. So gibt es eine Box nur mit Zubehör für Nägel, trockene Haut, ölige Haut - eine Box für Haare und und und.  Zudem ist sie auch keine Box im Abo. Wenn ihr Lust auf eine Box habt, dann könnt ihr euch jederzeit eine bestellen. Wie eigentlich auf jeder ausländischen Website könnt ihr zwischen Express (3-5Tage( und Normalen Versand (2-3 Wochen) - wir ihr vielleicht aus dem letzten Eintrag lesen konnten, bin ich eine Express Bestellerin und habe auf die Memebox mit Express bestellt. In weniger als eine Woche war sie dann bei mir und das ist sie.

 
Was ihr unbedingt nicht tun solltet: Den Zettel wegschmeißen. Da die Kosmetik aus Asien kommt, steht oftmals auch alles auf Chinesisch, Koreanisch (was weiß ich) drauf und ohne Zettel seid ihr wirklich aufgeschmissen. (es sei denn ihr beherrscht die Sprache) Auf dem Zettel steht (auf Englisch) was für ein Produkt es ist, wie teuer es im Laden ist und wie man es anwendet.


Ich finde die Memebox wirklich toll. Meine Box hat (ohne Versand) 18€ gekostet und einen tatsächlichen Warenwert von rund 40€. Beinhaltet hat sie 4 Full Size Produkte und eine Dose mit 6 Proben. Nächste Woche bestelle ich mir noch die Box für ölige Haut, die es im zweier Pack mit einer Box von CutiePieMarzia gibt. Freue mich schon wahnsinnig!


sorry für das blöde licht auf den Fotos
aber unsere Wohnug ist für Indoor Fotos echt blöd..


17 Oktober 2014

How to buy in China Online Shops - FAQ


1* // 2* // 3* // 4* // 5* //

Der Herbst ist da - die Blätter verfärben sich ganz hübsch und ich als Fototante finde diese Jahreszeit einfach nur perfekt! Pilze sammeln und Kürbissuppe essen, es gibt nichts besseres neben Pizaa und co.  Klamottentechnisch bin ich noch im Sommer - pastellfarben und ganz viel Nude. Das waren diesen Sommer total meine Farben - nicht zu vergessen: ROSA - nie hätte ich gedacht, dass Rosa einmal zu meinen Lieblingsfarben gehört, aber ich mag diese Farbe einfach. Und hier seht ihr ein paar Schätze die ich im November auf jeden Fall kaufen werde.

Aber nun zum eigentlichen Thema meines Blogspots - Online Shopping in ausländischen Onlineshops. Oft werde ich privat gefragt, wie es denn aussieht mit dem Online Shopping im Ausland. Ist das seriös? Kann man das wirklich machen? Wie lange ist die Versandzeit? Wovor viele Angst haben: Zoll - aber das ist gar nicht so schlimm wie man denkt.


Bei meinen kleinen Shopping Anfällen die ich ab und an mal habe, habe ich mit der Zeit einige Lieblingsshop für mich entdeckt bei denen ich sehr gerne einkaufe - bislang hatte ich mit Shops wie Choies, Oasap, oder Lookbookstore keine schlechten Erfahrungen gemacht. Der Grund wieso ich dort so gern einkaufe ist ein ganz einfacher: weil es günstiger ist. Ihr kennt sicherlich diese Trend Teile die von Zeit zu Zeit aus dem Boden schießen und die auf einmal jeder haben muss. Obs jetzt der beliebte XL Karo Schal von Zara, die beliebte Bluse oder die Skorts - ein klick durch Ebay oder einen der oben genannten Shops und ihr werdet sehen, die Teile sind um mehr als die Hälfte günstiger. Auch beim ausländischen Onlineshopping lohnt es sich zu vergleichen.
 
 

Wer sich eine Asiatin oder einen Asiaten schon mal genauer angesehen hat, dem fällt auf: Wir sehen alle gleich aus, sind klein und wiegen so gut wie gar nichts und haben eher wenig Holz vor der Hütte (ausgenommen von mir, ich bin das mopplige exemplar einer Asiatin - muss es ja auch geben). Und so fällt nun auch asiatische Kleidung aus. Klein. Ich für meinen Teil fahre immer sehr gut wenn ich eine Asiatische L/XL (bei Blusen/Kleidern) oder M (bei Jacken) bestelle. In deutsche Größe trage ich eine 38 (obenrum). Ich würde euch empfehlen immer eine asiatische Größe größer als eure deutsche Größe zu bestellen. Wer S trägt M und wer M trägt L. Ihr findet aber auch sehr oft Maße zu der Kleidung. Da viele Klamotten "nur" One Size sind, kann ich für mich sagen, dass ich da sehr oft nicht reinpasse. Alles was unter 38 ist, kann One Size Sachen gut tragen.
 
 
Alle Teile die ich aus China Online Shops habe, Leben noch. Sie haben bislang jeden Waschgang überlebt und ich denke sie werden noch weitere Sommer mitmachen. Qualitätsmäßig kann man die Klamotten mit Primark, H&M, Tally Weijl, oder auch Zara vergleichen. Die Klamotten werden euch also nicht nach dem ersten Tragen auseinander fallen. Ich persönlich habe erst 2x mal "daneben gegriffen", ein Strick Cardigan, der leider ein wenig kratzt und ein Jumpsuit mit so "Blumenspitze", die miserabel verarbeitet ist, sodass ich denke das reißt gleich alles.

 

Es gibt zwei Zahlungsmöglichkeiten die ihr im Ausland habt. PayPal oder die Bezahlung per Kreditkarte, wobei ich ersteres auf jeden Fall empfehle! Warum? Sollte euer Paket auf dem langen Weg von Asien nach Deutschland verloren gehen (ist mir noch nie passiert), könnt ihr das Geld ganz leicht durch PayPal zurückfordern. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die asiatischen Händler und Online Shops was das anbelangt sehr sehr freundlich und kulant sind - ihr braucht gar nicht den PayPal Käuferschutz einleiten, die Firmen senden euch das Geld von selbst zurück, wenn ihr euch in einer Mail mitteilt.
 
1* // 2* // 3* // 4* // 5* // 6* //
 
 
Wenn man nach Erfahrungen der verschiedenen Shops googlet, fallen einem auch viele negative Einträge bezüglich der Versanddauer auf - was ich persönlich darüber denke? Die Leute sind blöd. Zwischen Deutschland und China liegen in etwa 7.173,87km - ist echt eine menge und daher dauert der normale Versand auch mal bis zu 4 Wochen (das ist allerdings nicht immer der Fall) - viele meiner Bestellungen waren schon nach 2 oder 3 Wochen da. Ich denke mir immer: Wenn ich im Ausland bestellen, dann schon mit Express - meistens kauft man in den Online Shops nicht nur ein Teil, sondern mehrere und ich finde dann kann man auch einen zehner mehr auf die imaginäre Ladentheke legen und die Sachen binnen einer Woche erhalten. Oftmals bieten die Shops ab einem bestimmten Warenwert (etwa 50$) den Express Versand auch kostenlos an.
 
Was mir seit einiger Zeit sehr negativ auffällt ist, dass die die Shops (betrifft nicht Ebay) sehr lange (etwa eine Woche) brauchen, bis sie überhaupt versenden.
 
 
keine Panik auf der Titanic. Ab und an passiert es, dass der Zoll euer Paket mal aus dem Verkehr zieht, dies hat keine besonderen Gründe, sondern passiert einfach durch Zufall. Ihr werdet dann per Post benachrichtigt, dass euer Paket beim Zoll liegt, weil sich keine Quittung am Paket selber befand. (so immer bei mir der Fall) Viele Shops schreiben einen geringeren Warenwert auf euer Paket, aber der Zoll ist nun mal nicht blöd. Das Paket ist dick oder schwer und der Warenwert ist nur 10$? - das glauben die auch nicht.
 
Generell gilt: ab einem Warenwert ÜBER 22€ fallen 19% Umsatzsteuer an. Ich als Matheniete kann mir darunter gar nichts vorstellen, aber um euch das mal zu veranschaulichen: Warenwert 50€ - Nachzahlung: etwa 10€ - es gibt hier* auch eine Seite wo ihr die erste spalte ausfüllt und den Wert berechnet bekommt, meist ist es aber weniger.
 
Bei Bestellungen ÜBER 150€ wird eine Zollgebühr fällig, damit habe ich aber keine Erfahrungen weil ich noch nie über diesen Wert hinaus bestellt habe.
 
Beim Zoll selber wird euch der Zollbeamte/In darum bitten, dass Paket einmal zu öffnen, es ist wichtig, dass ihr einen Zahlungsbeleg mitbringt (der von Paypal) oder einfach Screenshots der jeweiligen Sachen wo der Preis zu sehen ist. Haltet euch bitte von Fälschungen fern, da diese vernichtet werden und ihr noch ein Strafverfahren wegen einfuhr von Plagiaten am Hals haben könntet und das muss ja nicht sein.
 
Ich hoffe der Beitrag hat auch ein bisschen mehr
Sicherheit gegeben und vor allem aufgeklärt.
Viel Spaß beim Shoppen! :-)
 
 
 
 
 
 
 
 
 





15 Oktober 2014

All about Fotografie #1 -



Hey ihr lieben - auf meinem Blog teile ich ja vieles mit Euch, meine Gefühle, Tipps und Tricks, Beauty Sachen, aber gar nichts von meinem Hobby - der Fotografie. Irgendwie blöd dachte ich mir und daher möchte ich jetzt einmal die Woche etwas über Fotografie schreiben - wir werden natürlich ganz von vorn Anfangen, denn grade beim "Anfangen" macht man viele Fehler (ja auch ich), die ich euch natürlich nicht mitgeben möchte. Ich will euch zeigen wie es besser geht, denn jeder fängt mal klein an.

PS: meine Tipps sind natürlich nicht das non plus Ultra, es widerspiegelt lediglich meine eigenen Erfahrungen und Einschätzungen.


Mit der Fotografie habe ich angefangen, als ich...12/13 war, eigentlich weiß ich es gar nicht so genau, aber ich habe angefangen mit meinem Handy - so ein cooles LG Touch-Handy in Rosa, mit sage und schreibe 3 Megapixeln, aber wisst ihr was? Für den Anfang hat es völlig gereicht. Damals habe ich ausschließlich mich fotografiert - wieso weiß ich auch nicht, in der Pubertät war ich weiß Gott nicht schön, sah eher aus wie ein Streuselkuchen - aber mir hat es gefallen mich in verschiedenen Rollen zu stecken (wer mich von SVZ kennt, weiß was ich meine) - ich habe mich angemalt, sah wie die Saw Puppe aus, wie Joker.. die Leute mochten es.

keine Ahnung, wieso ich zwei Punkte zwischen den Augen habe, auf dem Original ist es nicht!


Um mich ein wenig zu steigern habe ich mir zum Geburtstag eine richtige Kamera gewünscht, nicht gleich eine Spiegelreflex, sondern eine Bridge Kamera - welche so ein mittelding zwischen Digitalkamera und Spiegelreflexkamera ist. In dieser Zeit habe ich gemerkt, dass es nicht unbedingt wichtig ist, was du für eine Kamera hast, sondern dass du mit ihr umgehen kannst. Ich kenne viele Leute die sich wirklich nie mit ihrer Kamera, geschweige denn mit Fotografie beschäftigt haben. Der Automatik-Modus machts. - NICHT.


Mit so einer Bridge Kamera kommt man irgendwann an seine Grenzen und verspürt den Drang: da geht noch mehr. So bekam ich 2012 meine erste Spiegelreflex zum Geburtstag. Nikon D5100 - sie ist bis heute an meiner Seite. Anfangs habe ich sie wirklich überall mitgeschleppt. Ich musste arbeiten? die Kamera muss mit. Kurz in die Stadt? Die Kamera war dabei. Ich wollte keinen Moment verpassen. Und mit der Kamera kamen dann auch die "Fans" - mittlerweile sind wir schon fast 17 tausend und das ist einfach eine so große Zahl. ich werde oft gefragt wo die Leute herkommen und wenn ich ehrlich bin? Keine Ahnung, ihr wart einfach da. Und dafür danke ich euch.


Welche Kamera ist die richtige für mich?

Zuerst müsst ihr euch überlegen, muss es wirklich eine Spiegelreflexkamera sein? Wird Fotografie zu Eurem Hobby, oder ist eure Kamera nur "ein paar Monats Spielzeug", weil ihr nach ein paar Monaten das Interesse verliert. Hobbys sind teuer - und Fotografie nun mal auch. Und es wäre schade, eine Kamera zu kaufen, die 500€ +/- kostet, aber im Endeffekt nur im Regal verstaubt. Es gibt wirklich tolle Bridge, wenn nicht sogar Digitalkameras, die perfekt für nur ein paar Schnappschüsse sind.

Wie finde ich die richtige Kamera?

Ich sage es euch ganz ehrlich - lasst euch beraten. Geht in ein Fotofachgeschäft und wenn ihr in keiner großen Stadt lebt, macht es sich auch ein kleines Gespräch im Saturn oder  Media Markt. Rein von der Qualität nehmen sich Canon und Nikon nicht viel voneinander - ich habe meine Entscheidung nach der Haptik getroffen. Ich hatte die Nikon in der Hand und das Konkurrenz Modell von Canon in der Hand und die Nikon lag einfach besser in der Hand, deswegen wurde es eine Nikon.

Was will ich eigentlich fotografieren?

Die passende Kamera habt ihr? Super! Und wenn man dann etwas neues hat, möchte man natürlich so viel Zubehör wie möglich. Bei mir fing es an mit Objektiven - wild mitgeboten habe ich auf Ebay, weil ich einfach haben wollte, ohne irgendwie eine Ahnung zu haben. Und so passierte es, dass ich 100€ in den Sand gesetzt habe, weil ich auf ein Objektiv mitgeboten hatte, was auf meiner Kamera zwar funktioniert, wo der Autofokus des Objektivs aber nicht mit dem Fokus meiner Kamera agierte und mir nur das manuelle Fokussieren blieb, was auf Dauer echt anstrengend ist. Daher mein Tipp: Baut euer Equipment nicht irgendwie auf, kauft nicht irgendwas sondern überlegt euch WAS ihr Fotografieren wollt. Ihr fotografiert hauptsächlich die Natur? Dann greift zu einem Weitwinkel, ihr möchtet eher Menschen fotografieren dann schaut nach Festbrennweiten, ihr wollt kleine Insekten ganz groß abbilden, dann schaut nach einem Makroobjektiv.

Achtet beim Kauf bei einer Kamera auch immer auf Angebote. Oftmals gibt es die Kamera mit dem Kit Objektiv (18-55mm) auch mit einem Zoom (55-200mm) zusammen und damit seid ihr für den Anfang gut abgedeckt.



Wie fotografiere ich gut?

Ich bin der Meinung - entweder man kann fotografieren oder man kann es nicht. Manche Menschen haben einfach ein Auge für Fotos und andere eben nicht - natürlich, man kann es lernen, aber ich finde so ein gewisses "Grund-Talent" muss einfach dabei sein. Man kann Tanzen lernen, Zeichnen lernen - ich kann beides nicht und habe auch nicht den leisesten Ansatz an Talent dafür. Tanzen kann ich nur wenn ich was getrunken habe, ansonsten bin ich wie ein Brett und Vögel male ich wie im Kindergarten immer noch wie ein M. (fragt bitte nicht, wieso ich auf einer Schule für Gestaltung mit dem Schwerpunkt auf Zeichnen war)

Beschäftigt euch mit Bildkomposition, beim Begriff "Goldener Schnitt", sollte kein in eurem Kopf schwirren sondern ein ah!

Ihr solltet einfach wissen, dass man einen Menschen nicht unbedingt von unten hoch fotografiert, weil man dabei grundsätzlich (also oft) blöd aussieht, niemals bei knallender Sonne fotografieren, es wirft hässliche Schatten (im Gesicht) und das Model kneift eigentlich nur die Augen zusammen. Schatten ist die Lösung. Natürlich sind regeln auch da um sie zu brechen, aber eignet euch erstmal diese Regeln an und fotografiert nicht gleich drauf los.



Ich hoffe dieser Post konnte allen Einsteigern einen kleinen Einblick geben, im zweiten Teil möchte ich euch wichtige Begriffe der Fotografie, sowie Do's and Dont's der Fotografie näher bringen. Also seid gespannt!




08 Oktober 2014

Ich? Im Dirndl? - Wieso nicht?!



Bevor jetzt viele vielleicht ABER schreien werden: ich weiß, dass Oktober fest ist bereits vorüber und wie all die anderen Jahre war ich nicht dort. München ist für mich einfach mal am anderen Ende von Deutschland - 7 Stunden mit dem Auto um sich zu betrinken. Betrinken kann ich mich auch hier, natürlich ist das Flair ein anderes, aber hallo? 7 Stunden.

Wieso ich jetzt ein Dirndl habe oder ob ich es je brauchen werden, ist bei einer Frau ja erstmal nebensächlich. Brauche ich die 10te Mascara, oder den 5. Rouge, den zwölften Schal oder 15 verschiedene Handyhüllen? Um ehrlich zu sein: Nein.


Aber das Argument Nummer eins ist ja wohl eh: Ich könnte es irgendwann mal brauchen. Wenn ich wirklich nur Sachen nach dem "das brauche ich wirklich" Prinzip kaufen würde, wäre mein Kleiderschrank wahrscheinlich reduziert und ich hätte wesentlich mehr Übersicht.


Generell kann (so glaube ich) jedes Mädchen Ihren Kleiderschrank in Kategorien einteilen:

1. "Die Anlass-Teile"

Das sind Teile die man sich gekauft hat, weil es irgendeinen tollen Anlass dazu gab. Das kann die Hochzeit einer Freundin sein, das Kleid für den Abiball - oder eben auch ein Dirndl. Diese Teile hatten einen großen Auftritt und verschwinden meist wieder im Schrank.

2. Motivations-Teile

Trainieren ohne wirkliches Ziel? Ist ja langweilig und von Zeit zu Zeit kommt es mir in den Sinn uuuuuuunbedingt abzunehmen. Dieser Wunsch ist dann so groß, dass er bei mir höchstens zwei Wochen dauert und ich dann wieder mit einer Pizza auf dem Sofa sitze. Das ist nur eine Ausnahme - ist klar! Aber wenn die Motivation noch da ist, kaufe ich mir oftmals ein Kleid, oder eine Hose die in meiner Wunschgröße ist - ich komme zwar rein, aber kann nicht mehr Atmen. Die Motivation war halt da...aber genauso schnell wieder weg.


3. Zieh ich bestimmt nochmal an-Teile

Bis ich zu meinem doch eher Mädchenhaften Stil gefunden habe, hat es doch einige Zeit gedauert. Schaue ich mir jetzt alte Bilder von mir an, denke ich nur: Das fand ich mal toll? - und wenn hier jemand rumgeistert der mich von SVZ kennt - die Leute fanden das auch mal toll.. meinen sogenannten "Style". Auf gut deutsch gesagt wäre ich vor 4 Jahren der Hipster schlecht hin gewesen. Jeansjacken von meinem Dad, 4 Größen größer, Secondhand Wollpullover und was ich nicht alles toll fand. Aber Teile aus dieser Zeit habe ich immer noch: die geliebte Jeansjacke, oder Jeansweste - zieh ich bestimmt irgendwann nochmal an.

4. Mein Freund findet das Toll-Teile

Hin und wieder lasse ich mich von meinem Freund dazu verleiten, Dinge zu kaufen, die ich nie von allein kaufen würde. Na gut, eigentlich kauft er sie und ich lasse mich von ihm verkleiden. "Die Chino Hose sieht super an dir aus" - Ja geht so. Wie oft hatte ich sie an? Ich glaube ehrlich gesagt nie.. Mal sehen wie es mit dem neulich gekauften Poncho wird..






Dirndl via Dirndlfest*
Fotos via DieJana*


06 Oktober 2014

Das Leben ist ein Bahnhof




Mit der Zeit habe ich gelernt, dass nicht alle Menschen bei dir bleiben, auch wenn sie immer versprechen nie zu gehen. Als ich noch  etwas jünger war habe ich oft und viel auf diese Worte gebaut - schön haben sie geklungen diese Worte. Sie waren so schön, dass ich sie manchmal aufgeschrieben habe - ich habe ganze Seiten für diese Menschen gefüllt, einen ganzen Blog über sie geschrieben. Warum? Weil wir uns wichtig waren - dachte ich. 


Aber Worte sind eben  nur Worte. Ich habe gelernt, dass es meist gar nicht so schlimm ist, wenn diese wichtigen Menschen aus deinem Leben verschwinden. Die Welt dreht sich weiter und so lief mein Leben auch weiter. Manchmal kann man Sachen nicht mehr reapieren, auch wenn man es so gern möchte. Vor einem Jahr fühlten sich all die Dinge mit der Person noch so richtig an und wenn du heute diese Dinge mit der Person tust, die ihr immer gemacht habt, merkt man: da fehlt etwas. Man sitzt sich schweigend in der Bahn gegenüber, obwohl Zug fahren vor einem Jahr das war, was euch verbunden hat, oder einfache Gespräche enden immer im Streit. Es ist wie mit einem neuen Outfit das man ausprobieren möchte und vor dem Spiegel steht und sich denkt: gewollt, aber irgendwie nicht gekonnt. Es gibt Freundschaften und Beziehungen die einfach ein Ablaufdatum haben, egal wie sehr du dich dagegen wehrst. 


Früher war ich eine Person, die Stunden, Tage wenn nicht sogar Wochen damit verbracht hat Situationen in meinem Kopf durchzugehen um den einen Fehler zu finden, der alles zu Boden riss. Ich habe mir den Kopf darüber zerbochen was man alles zusammen hatte, was wir hätten tun können und was wir alles hätten haben können.


 Diese Menschen prägen dein Leben - ich bin ein wenig kalt geworden. Ich renne keinem Menschen mehr hinterher die sich dazu entscheiden, aus meinem Leben zu gehen. Sie können jederzeit wieder kommen, die Tür steht immer einen Spalt offen, aber es wird nie sein wie vorher.  Ich schaue den Scherbenhaufen an, lächle und belasse es dabei. Ich klebe nichts mehr, schneide mich nicht mehr - meist sind die Personen all die Mühe eh nicht wert

Das Leben geht weiter. 
Menschen begeiten dich immer - die einen sind nur eine flüchtige bekanntschaft am Bahnhof, die anderen begleiten dich eine Weile, doch nur wenige bleiben bei dir bis zur Endstation.



Jumpsuit *klick
Fotos by *klick
Schuhe by *klick