16 Januar 2015

"meine Haare sind nicht fettig, das ist kokosöl"

so oder so ähnlich beginnt eines der Videos von Zoello Boy - "wer ist das hä?" Das ist dieser kleine Junge der Beauty-Blogger werden möchte und dessen Videos eine Zeitlang (oder immer noch) ziemlich auf Facebook vertreten waren - und vor allem wurde sich richtig krass darüber lustig gemacht, ihm wurde der tot gewünscht und so weiter. Klar es ist witzig, ich habe mit meiner Schwester auch drüber gelacht, aber nicht weil ich den blöd finde, sondern einfach weil er super sympathisch ist! Dauernd löscht er seine Accounts (bei Instagram, Youtube) und wenn er dann mal ein Video hochlädt, merkt man einfach dass er sich mega verstellt.. Ich weiß nicht was für Menschen da hinter ihren Bildschirmen sitzen - aber wenn der sich dann mal was antut, dann will es wieder keiner gewesen sein und alle schreien wieder dass Mobbing im Internet viel zu wenig ernst genommen wird. Lest euch mal die Kommentare unter seiner Facebook Seite durch. Manchmal hasse ich Menschen.
 
 
Aber das ist heute nicht das Thema. Wenn man im Internet Dinge wie "Meine Haare sind total trocken und kaputt" eingibt - kommt jeder mit etlichen Ratschlägen um die Ecke - von "Haare auf jeden Fall abschneiden" bis hin zu "Olivenöl" für die Haare oder "Kokosöl ist super gut für Haare" - jeder hat auf einmal Ahnung und weiß wie es besser geht. Dem wollte ich mal auf den Grund gehen. Olivenöl hat bei mir nicht wirklich was gebracht und keines der bei mir zuhause stehenden Produkte (Preisspanne von 2€-40€) hat mich so richtig überzeugt. Also musste was neues her - Kokosöl. Wenn man den Gebrauchsbereichen von Kokosöl glauben mag, ist es wirklich das Mittel schlechthin gegen fast alles. Kokosöl zum kochen? Ja klar - aber zum Zähne putzen?
 
Hier einige Anwendungsbereiche:
 
  • Erkältung und Halsschmerzen (da antibakteriell)
  • Schuppen
  • Deodorant
  • Entgiftung
  • Haarspülung
  • Lippenpflege
  • Schnitt und Schürfwunden
  • Zahncreme
  • Sonnenschutz
  • Hautpflege
  • Make-up Entferner

Bio Kokosöl / 200ml / 6,95€

Also hab ich mal bei Amazon geguckt und prompt welches bestellt. Bewertungen von 4-5 Sternen, kostenloser Versand und für den Preis von 6,95€ eigentlich ganz okay. (dafür das es nur Öl ist, finde ich es teuer, aber im Gegensatz zu dem was man für richtige Haaröle kaufen kann, eigentlich eher günstig.)
Beim Kauf von Kokosöl solltet ihr darauf achten, dass es nativ und naturbelassen hergestellt wurde. Meines ist kaltgepresst, ihr könnt aber auch welches kaufen, welches flüssig ist.
Gestern kam das Kokosöl an und natürlich musste ich es sofort ausprobieren - es ist wirklich hart, aber sobald es mit euren Händen in Kontakt kommt, schmilzt es förmlich dahin. Ich hab es bei trockenem Zustand der Haare angewendet und war wirklich überrascht - beim einölen der Haare hat ich zeitweise das Gefühl meine Haare "triefen" nur so vor fett, aber das Öl zieht wirklich richtig schnell ein, sodass eure Haare "trocken" wirken.  Ich habe es dann circa eine halbe Stunde einziehen lassen und bin dann duschen gegangen - ich brauchte keine Spülung weil sich meine Haare echt weich angefühlt haben. Im Vergleich zu gestern, habe ich den Eindruck dass meine Haare etwas mehr glänzen und sich nicht mehr so "strohig" anfühlen. Da ich im Internet davon geredet wurde, dass kleine Fältchen, Narben und sich das Hautbild generell verbessert hat, habe ich mir mein Gesicht auch mit dem Öl eingecremt. Ob es wirklich was bringt, zeigt sich mit der Zeit. In 2 Wochen möchte ich dann ein abschließendes Fazit machen, wo ich euch das Kokosöl empfehle, oder vielleicht auch nicht.
 
Habt ein schönes Wochenende, ihr lieben ♥