24 März 2015

Bildbearbeitung: Before/After #1

Ich finde es immer wieder erstaunlich was man aus Fotos herausholen kann, die total unscheinbar aussehen - und nach der Bearbeitung einfach nur bombe sind. Grade eben bin ich erst auf Facebook über ein solches Bild gestolpert wo ich mir einfach nur wow dachte. Aus diesem Grund bekommt ihr hier einmal die andere Seite zu sehen - nämlich die unbearbeitete.
 
Mit Bildbearbeitung kann man unheimlich viel anrichten. Man kann Menschen makellos bearbeiten, sie bekommen die perfekte Figur, die perfekte Haut - das perfekte Aussehen wovon alle Träumen. Aber Bearbeitung ist noch viel mehr - mit ihr kann man Stimmung ausdrücken  wärme, kälte - wenn nicht sogar Gefühle.
 
(links vorher / rechts nachher)
 
Alle Bilder wurden mit der Nikon D5100 und dem 50mm 1.8 oder 85mm 1.8 geschossen.
 
 
 
 

 
Was meine Bildbearbeitung betrifft habe ich keine wirkliche Routine. Mal ist ein Bild mehr bearbeitet, mal weniger. Ich verstelle hier und da die Regel, lege Farben drauf, erhöhe den Kontrast - solange, bis es mir eben gefällt. Lange Zeit habe ich nur mit Photoshop CS6 gearbeitet und seit einiger Zeit nutze ich dafür auch Lightroom 5. Hier teilt sich meine Arbeit ein wenig. Zu aller erst wird das Bild in Lightroom bearbeitet, hier passiert eigentlich der Großteil: Der Farblook - hier entscheide ich also über die Farbgebung des Bildes und anschließend lege ich Filter von VSCO darauf. (ich liebe VSCO) Wenn es um Bilder für meinen Blog geht, ist hierbei die Bildbearbeitung eigentlich schon zu ende. Geht es um Bilder von mir, oder Shootings oder generell Bilder die ein wenig Hautretouche erfordern, kommen sie dann nochmal in Photoshop CS6 wo ich dann die Haut und ggf. die Augen die bearbeite.
 







Fertig! Pro Bild brauche ich also maximal 5 Minuten. :)
Ich hoffe der kleine Einblick hat euch gefallen.