31 Oktober 2015

Ein intelligenter Lockenstab - Babyliss Curl Secret (Pink)

Ich denke man kann schon wirklich sagen: seit es mich gibt, sehe ich immer gleich aus. Haare offen, fertig. Mal ein Zopf aber das auch eigentlich nur Zuhause, zum rumgammeln oder wenn ich einfach mal keine Zeit zum duschen hatte. Sonst werdet ihr mich eigentlich nie mit einem Zopf sehen. Und wenn es ein Zopf ist, dann ist es ein Standard Pferdeschwanz. Zu mehr bin ich irgendwie nicht im Stande. Als ich dann das/den Babyliss Curl Secret im Prospekt sah, welcher um mehr als 50% reduziert angeboten wurde, sagte mir mein innerlicher Kaufteufel: "kaufen, kaufen, kaufen, kaufen. So günstig kriegst du ihn nie" und nun ja, jetzt habe ich ihn.

BaByliss C901PE Curl Secret 

Nachdem mich der Lieferdienst DPD mir meine letzten Nerven gekostet hat, kam er dann endlich an. 
Ab ins Bad, Haare durchkämmen und los geht's. Mein Freund begutachtete das eher mit skpepsis. "Pass auf, dass deine Haare da wieder rauskommen." Seine Skepsis war allerdings zurecht. Ein "Gerät" was deine Haare einzieht und dann lockt? Klang für mich wie die Idee, denn alles was ich mit Glätteisen oder Lockenstab versuchte sah nie wirklich gut oder gleichmäßig aus. Eine Locke sah toll aus, die nächste Schrott. Frustrierend.


Dieses tolle Gerät macht euch eure Locken eigentlich wie von selbst. Alles was ihr tun müsst, ist eigentlich eine Strähne nehmen und diese in die "Rolle" legen, klappe zu und der Lockenstab zieht eure Haare automatisch rein und lockt sie dann. Ist eure gewählte Strähne zu dick, piept das Gerät und nimmt diese Strähne quasi nicht "auf". Erst wenn ihr sie ein wenig in der Breite minimiert, zieht es eure Haare ganz normal ein. Damit ihr wisst, wann eure Locke fertig ist, piept der Lockenstab immer wenn er fertig ist, manchmal nur einmal, manchmal aber drei mal. Ich denke es kommt auf die dicke der Strähne an.


Nun kommen wir einmal zu den Bedenken die mein Freund hatte. Dieser Lockenstab ist ziemlich intelligent. Denn wenn euer Haar sich auch nur irgendwie verheddert (beim einziehen zum Beispiel) stoppt der Lockenstab mit einem Piepen und zieht keine Haare mehr rein. Die Haare die möglicherweise schon drin sind, lassen sich dann aber recht gut wieder "entfernen".
Und wie lockt der nun?


Ich finde das Ergebnis wirklich richtig schön - auch wenn es bei meinen langen und vielen Haaren ewig gedauert hat (fast eine Stunde) - auch wird der "Kopf" des Lockenstabs nach einer Weile ziemlich schwer, aber das sind alles Dinge die kann man verzeihen. Ohne "irgendwas" halten die Locken leider nicht so lang, daher habe ich Locken Schaumfestiger und Haarspray genutzt. Für den Originalpreis von 119€ hätte ich es mir nicht gekauft, im Onlineshop von Real konnte ich ihn für 55€ (dieses Angebot ist nicht mehr Verfügbar) ergattern und das finde ich ziemlich okay. Bei diesem Lockenstab kann man lediglich zwei Hitze Stufen einstellen, die "stärke" der Locken leider nicht, wobei mir das hier persönlich nicht fehlt. Von Baybliss gibt es noch ein weiteres Model für 149€, welches aber schon günstiger zu finden ist. Die teurere Variante hat im übrigen die Funktion die Stärke der Locken zu bestimmen.

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick geben :)