31 August 2013

meine diät und ich

Wie ihr vielleicht schon wisst, mache ich seit Montag (26.08.2013) eine Diät, wobei es sich bei mir schon eher um eine Ernährungsumstellung, also ein "bewussteres-essen" handelt. Der Grund? Irgendwo fand ich mich schon immer ein wenig dick - wenn nicht sogar fett. Mit Klamotten finde ich mich eigentlich immer ganz okay, aber nackt? Nein Danke. Und dann, dadurch dass ich mehr oder weniger unter "offentlicheit" stehe, bleibt es natürlich nicht aus, dass mich Leute "fett" nennen. Es ist nicht so, dass ich das nicht schon selber wüsste, aber wie man weiß, tun worte manchmal weh. Ich bin den Menschen, die denken dass ich dick bin, gar nicht böse, sie haben nun mal ihr eigenes empfinden, was aber wohl sehr durch irgendwelche tumblr blogs gestört wurde, aber wenn ich ehrlich bin: diese Internetseite, Bilder und dieser ganze wahn hat mich schon selber krank gemacht. Vor der "Diät" habe ich mal die Hüllen fallen lassen und mich fotografiert und anschließend so bearbeitet, wie ich mal aussehen möchte. Zugegeben: ziemlich ungewohnt, irgendwie nicht Kimberly, aber all das will ich auch haben, eine Lücke zwischen den Beinen und irgendwelche Knochen die hervortreten. Irgendwie schwachsinn.... aber irgendwie auch schön.

Ich möchte nicht magersüchtig werden, oder so dünn dass man meine Rippen sieht oder meine Wirbelseule wenn ich mich beuge, ich möchte einfach so leicht werden, dass ich ins Schwimmbad gehen kann, ohne mich zu fragen: was denken die anderen leute wohl? Ich möchte mich im Spiegel ansehen und mich schön finden. Nicht nur im Gesicht, sondern im Gesamtbild - ob es jetzt nackt oder angezogen ist. Ich möchte mich einfach nicht mehr schämen müssen. Manch einer denkt sich jetzt: sie kann doch trotzdem ins Schwimmbad gehen und darauf scheißen was die anderen Leute denken - aber das kann ich nicht. Diese Selbstbewusstsein habe ich nicht, da kann mein Freund mir so oft sagen, dass ich schön bin, ich kann 15.000 Leute auf Facebook haben, die irgendetwas an mir toll finden, aber das bringt alles nichts, wenn ich mich nicht so fühle.

Seit Monatag ernähre ich mich gesund. Bzw glaube ich das. Ich frühstücke mit Vollkornbrot mit Tomaten drauf, lass das Brötchen in der Schule weg, was ich eigentlich so liebe und essen Mittags dann wieder Gesund. Fleisch ist mein Gemüse oder so ähnlich. Zum Naschen gibts einen Apfel, Weintrauben und was sonst noch so an Obst da ist. Seit 3 Tagen benutze ich auch eine App, die sich "Noom Weight" nennt. In der heißt es, dass ich max 1200 essen darf und man trägt die Sachen die man isst ein und bekommt dort die Kalorien errechnet. Hat eine Mahlzeit bei mir z.B 400kalorien, kann ich also nur noch 800kalorien zu mir nehmen. So habe ich auch mal Nudeln gegessen oder wie gestern einen Döner. leider ist die App auf english aber es ist okay.(ps: mag sein dass das so nicht richtig/gesund ist, wie ich "abnehme und und und, aber spart euch das bitte. ich finde das eigentlich ganz gut so.)

Zusätzlich bin ich jetzt auch im Fitnessstudio angemeldet, wobei ich bis jetzt auch nur ein mal da war, hehe. Dazu muss ich mich noch ein wenig aufraffen -Sport ist Mord. Aber ich habe wieder beschlossen meinem langjärigen Hobby nachzugehen. Leistungsschwimmen. Natürlich nicht mehr so wie damals mit Wettkämpfen, aber halt nur noch schwimmen um fit zu sein.

Am Montag nach dem Fitness habe ich mich gewogen und heute bei meinen Eltern erneut, leider haben wir keine Gramm wage, aber sie zeigte rund 1-2 Kilo weniger an. Natürlich ist mir bewusst, dass das jetzt nur Wasser ist, aber ich freue mich trotzdem, weil ich das irgendwie auch fühle auch wenn sich äußerlich nichts verändert hat.

Ich werde weiterhin fleißig berichten :-)

Kommentare :

  1. Anonym20:57

    Ich kenne das Gefühl das du beschreibst auch! Alles was du sagst ! Ich bin stolz auf dich! Wenn ich aus dem Urlaun komme und die Schule beginnt werde ich das auch versuchen! Dane für diese Inspiration! Melli von traumweltone.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Erstmal viel Erfolg bei deiner Diät!

    Btw versuch doch mal Clean Eating. Hilft wirklich und ist zudem noch richtig gesund anstatt Kalorien zu zählen (:

    Und anstatt dich zu wiegen nimm ein Maßband und mess deine Taille, Po etc (jeden Tag). Da sieht man die Erfolge schneller als auf einer Waage ;)

    http://lootieloos.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Anonym22:43

    ich hab mit ernährungsumstellung seit märz 15kg abgenommen. you go girl. du machst das schon (:

    AntwortenLöschen
  4. Anonym23:03

    Hab meine ernährung auch umgestellt und seit ende letzten jahr rund 15 kg abgenommen..
    Ich bin das ganze langsam angegangen und nicht zu hektisch..
    Ich kenn das was du beschreibst zu gut, mein selbstbewusstsein istbgenauso wie deins :/
    Nur leider stehen einige "freunde" nicht hinter meinem wunsch weniger zu wieden und sagen ich soll mich so amzeptieren wie ich bin und bin schön so wie ich bin, nur wenn ich mich selber nicht wohl fühle ist es doch meine sache, oder einfach nur neid der anderen das man das erreicht hat was sie noch eventuell wollen
    Die noch viel erfolg und bleib dabei! ;)

    AntwortenLöschen
  5. Anonym23:57

    hey, ich hoffe du liest diesen kommentar, es ist mir nämlich wichtig, dir das jetzt zu erzählen. ich hab genauso begonnen wie du. ich war unzufrieden, die leute haben gesagt, dass ich zu dick bin und ich hab auch so gedacht und dann genau wie du eine diät begonnen. ich war richtig stolz auf mich. irgendwann hab ich das frühstück dann weggelassen, weil es weniger kalorien wären dann und ein schnellerer erfolg. hat geklappt! irgendwann hab ich einfach alles weggelassen, war den ganzen tag unterwegs, bis jetzt schon 7 kilo runter. meine mutter hat mir aber essen gemacht, als ich heimkam, sie wusste nichts von meiner diät, also hab ich brav gegessen. und dann hab ich einen blackout. ich weiß nur noch, dass ich mich zitternd über der kloschüssel wiedergefunden habe und hinterher stundenlang geheult hab. das ging dann immer so weiter, aus 7 kilo wurden 10 und dann 12. bmi 15 komma irgendwas, diagnose magersucht mit bulimischen phasen. ich hab das alles gar nicht mitbekommen, also bitte ich dich wirklich dein eigentlich ziel im hinterkopf zu behalten, keine inspirationen wie fotos zu benutzen und statt kalorien zu zählen auf sowas zu achten wie fünf mal am tag eine handvoll obst oder gemüse zu essen. das mache ich momentan, da ich mich nach drei jahren in dieser hölle entschieden hab gesund werden zu wollen. und trainier deine "problemzonen", also die stellen, die du an dir am wenigstens magst, besonders. es macht zwar nicht viel unterschied im aussehen, aber im denken. wenn du z.b. viele situps machst, magst du deinen bauch viel mehr. viel glück und pass gut auf!

    AntwortenLöschen
  6. ich wünsch dir viel erfolg und durchhaltevermögen. deine einstellung und deine art wie du die diät angehst finde ich gut! :)

    AntwortenLöschen
  7. Wow, habe soeben deinen Blog entdeckt und er gefällt mir wirklich gut! :)
    Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar!